Häufige Fragen

GENERATION... WHAT? wird die größte Jugendumfrage Europas - durchgeführt vom ORF und 15 anderen öffentlich-rechtlichen Medien. In 149 Fragen ergründet die interaktive Studie die Wünsche, Haltungen, Ziele, Sorgen und Hoffnungen der 16-34-Jährigen und zeichnet das Portrait der jungen Generation: Was sie denkt, was sie fühlt und was sie eigentlich vom Leben will!

Schon 2013 wurde die Umfrage in Frankreich von France Télévisions, Upian und Yami2 durchgeführt. Mit der Beteiligung von Österreich, Deutschland, Schweiz, Belgien, Spanien, Italien, Irland, Luxemburg, Niederlande, Griechenland, Wales und Tschechien hat sich "Generation... What" nun zu einem europaweiten Projekt entwickelt. 

Generation What besteht aus drei Bereichen:
 

  • Einem Online-Fragebogen, der von renommierten Soziologen erstellt wurde. Die Fragen unterteilen sich in 21 Themenbereiche, die u.a. das Bildungssystem, Liebesbeziehungen, die Zukunft Europas oder das Berufsleben behandeln. Damit die Ergebnisse vergleichbar sind, werden in allen teilnehmenden Ländern dieselben Fragen gestellt. 
  • Einem Porträt der jungen Menschen in Österreich. Es besteht zum einen aus Video-Interviews, die im Vorfeld aufgenommen wurden; zum anderen aus den Ergebnissen des Online-Fragebogens, der in Echtzeit ausgewertet wird.
  • Einem Europa-Porträt - auch hier mit Video-Interviews und Echtzeit-Daten aus dem Online-Fragebogen. Falls dich ein Land besonders interessiert, kannst du die Ergebnisse bequem via Klick auf einer Europakarte aufrufen.

Wie wird das Porträt erstellt?
 

Die Auswertung der Studie erfolgt in drei Stufen:

  • quantitativ, mit den Ergebnissen des Fragebogens 
  • qualitativ, mit den Video-Interviews
  • partizipativ, mit der Definition der Generation "in einem Wort"

1) Die Ergebnisse des Fragebogens

Alle Antworten werden in Echtzeit gespeichert und ausgewertet. Das heißt, dass sich die Ergebnisse komplett ändern können, wenn du dir ein Ergebnis an zwei aufeinanderfolgenden Tagen ansiehst. Außerdem werden die Daten nicht statistisch gewichtet, also nicht in Zusammenhang mit der repräsentativen Verteilung der Bevölkerung gebracht.  

Die Auswertung berücksichtigt weder, wie viele TeilnehmerInnen die Frage nicht beantworten wollten ("Frage überspringen"), noch ihr Alter, ihr Geschlecht oder wo sie wohnen - so wie es bei Studien von Meinungsforschungsinstituten sonst üblich ist. 

Nichtsdestotrotz stehen auch im Rahmen dieser Umfrage Filter zur Verfügung, um Teilbereiche und kleinere Zielgruppen zu beleuchten und mehr über sie zu erfahren. 

Alle Ergebnisse findest du hier.

2) Die Video-Interviews 

Die Videos zu den 21 Themen zeigen junge Frauen und Männer bei der Beantwortung der Fragen - und natürlich auch ihre Reaktionen. Parallel dazu werden die Aussagen im Video mit Einblendungen von Ergebnissen untermauert. 

Die Video-Interviews kannst du hier ansehen.

3) Die Definition der Generation "in einem Wort"

Nach den ersten 30 Fragen werden die TeilnehmerInnen der Umfrage dazu aufgerufen, ihre persönliche Definition der jungen Generation zu nennen - quasi als Alternative zu den bisher gebräuchlichen Begriffen "Generation Y", "Generation Facebook" oder "Generation Endgame". Die einzige Vorgabe ist, dass die Definition aus maximal 25 Zeichen bestehen darf.  

Werden meine Antworten vertraulich behandelt?
 

Natürlich. Zunächst werden keine Namen abgefragt, die Umfrage ist also anonym. Alle Informationen zu Alter, Geschlecht, Wohnort, Bildung und Beruf (Profildaten) dienen ausschließlich der statischen Auswertung der Studie. Um z.B. sagen zu können, wie viele Studenten aus Salzburg arbeiten müssen, um ihr Studium zu finanzieren. Oder wie viele junge Arbeitnehmer das Gefühl haben, dass ihre Arbeit nicht genug geschätzt wird. 

Anhand der Profildaten ist keine Identifikation einer Person möglich.

Du hast allerdings die Möglichkeit, die Beantwortung der Fragen zu unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt fortzusetzen. Für diesen – und nur für diesen – Fall kannst du dich mit deiner E-Mail-Adresse registrieren. An diese schicken wir dir einen Link, mit dem du deinen Fragebogen jederzeit wieder aufrufen kannst. Nur um sicherzustellen, dass wirklich nur du den Fragebogen wieder aufrufen kannst, verknüpfen wir den dir zugesandten Link mit deiner E-Mail-Adresse. Dazu speichern wir die E-Mail-Adresse. Die Registrierung mit deiner E-Mail-Adresse bietet dir auch den Vorteil, dass du die Antworten mit deinen eigenen vergleichen kannst.

Du hast aber jederzeit die Möglichkeit die Speicherung deiner E-Mail-Adresse zu widerrufen, wofür eine einfache Mail an die Adresse hitradio@oe3.at genügt. Durch den Widerruf verlierst du aber sowohl die Möglichkeit, die Beantwortung der Fragen an einem späteren Zeitpunkt fortzusetzen bzw. die von dir abgegebenen Antworten nochmal einsehen zu können, sowie deine Antworten in Bezug zum Gesamtergebnis zu vergleichen.

Darüber hinaus werden keine personenbezogenen Daten von dir gespeichert. Die Auswertung der Ergebnisse erfolgt in anonymisierter Form. Deine personenbezogenen Daten werden daher absolut vertraulich behandelt.
 

Fragen, Anmerkungen?
 

Meld dich doch bei uns:
Per Mail: hitradio@oe3.at
Telefonisch: 0800 600 600
(täglich von 7:00 bis 19:00 Uhr kostenlos aus ganz Österreich)